printlogo
http://www.ethz.ch/
Department of Materials
 
print
  
English Deutsch

Wegleitung für das Studium am Departement Materialwissenschaft

Der Materialwissenschafter muss am Ende seines Studiums in der Lage sein, ein breites Know-How über Eigenschaften und Verarbeitung von Werkstoffen verschiedenster Art in ein industrielles Umfeld einzubringen. Er spielt damit typischerweise eine Mittlerrolle zwischen Naturwissenschaft und Technik. Dazu sind technische Kenntnisse über das jeweilige Einsatzgebiet der Werkstoffe ebenso Voraussetzung wie ein tiefes Verständnis der Physik und Chemie kondensierter Materie.

Materialwissenschaftliche Probleme sprengen in der Regel die traditionellen Grenzen zwischen den Fachgebieten. Das Verhalten eines Werkstoffs in Produktion und Einsatz wird durch das Zusammenspiel chemischer, physikalischer und eventuell sogar biologischer Faktoren bestimmt. Ausserdem spielen wirtschaftliche Überlegungen bei der Werkstoffauswahl häufig eine zentrale Rolle, und die Frage der Umweltverträglichkeit gewinnt zunehmend an Bedeutung. Werkstoffe sind nie ein Endprodukt, sondern sie erfüllen eine Funktion innerhalb eines mehr oder minder komplexen Systems. Daher ist die Fähigkeit zur Zusammenarbeit mit Vertretern anderer Fachrichtungen für den Materialwissenschafter von besonderer Bedeutung.

Aus diesen Gründen ist Interdisziplinarität des Denkens eines der wichtigsten Ausbildungsziele des Departements Materialwissenschaft.

 

Wichtiger Hinweis:
Diese Website wird in älteren Versionen von Netscape ohne graphische Elemente dargestellt. Die Funktionalität der Website ist aber trotzdem gewährleistet. Wenn Sie diese Website regelmässig benutzen, empfehlen wir Ihnen, auf Ihrem Computer einen aktuellen Browser zu installieren. Weitere Informationen finden Sie auf
folgender Seite.

Important Note:
The content in this site is accessible to any browser or Internet device, however, some graphics will display correctly only in the newer versions of Netscape. To get the most out of our site we suggest you upgrade to a newer browser.
More information

© 2015 ETH Zürich | Impressum | Disclaimer | 4.12.2006
top